Bierliebhaber

Das Mason's Arms ist der Traum eines Craft-Bier-Liebhabers.

Ich bin mir nicht sicher, wann ich das letzte Mal in The Mason's Arms war, aber es war die erste Kneipe, in der ich mehr als 4 für ein Pint bezahlt habe, also ist es eine Weile her.   Ich erinnere mich, dass ich verärgert war und schwor, Bars zu boykottieren und Dosen mit nach Hause zu nehmen.   Das ist natürlich nicht passiert.   Ich habe letzte Woche im Zentrum von London ungefähr 7 Pfund für die Hälfte bezahlt.   Es ist seltsam, an wie viele Informationen man sich erinnern kann. Letzte Woche konnte ich das Passwort auf meinem Handy nicht richtig eingeben, aber ich erinnere mich, dass Peroni das erste zusätzliche 4-Pint-Pint war, das meiner Trauer hinzugefügt wurde.   Es gab heute keine Möglichkeit, eine generische Bestellung aufzugeben.   Das Mason's ist ein Fuller's Pub, also hat es das Standard-Fuller's-Menü, aber es ist auch eines dieser Fuller's Pubs, das ein wenig anders zu sein scheint.   Das liegt an der riesigen Auswahl – das ist ein wahrer Genuss für Craft Beer Liebhaber.   Es gibt 23 Zapflinien mit einer vielfältigen Auswahl an Bieren.   Berichten zufolge haben sie sich mit Mondo, einer fantastischen lokalen Brauerei, zusammengetan, um ein Bier speziell für die Kneipe zu kreieren.   Es gibt auch amerikanische Biere vom Fass, eine Hommage an die nahe gelegene US-Botschaft.   Nur wenige Bars in London können es mit der Vielfalt an Bieren aufnehmen, die durstigen und anspruchsvollen Biertrinkern geboten werden.   Ich bestellte in meiner Aufregung ein Tiramisu Milk Stout, was für ein erstes Getränk eine kleine Fehleinschätzung war.   Ich kann mich nicht erinnern, dass die Bar annähernd so einladend war, aber in zehn Jahren hat sich viel verändert.   Vor zehn Jahren gab es in London weniger als 40 Brauereien (heute sind es fast 150).   Ein Pint für £4 scheint jetzt ein Schnäppchen zu sein. Corona war ein mexikanisches Bier, das mit einer Limettenscheibe serviert wurde.   Auch das Mason's hat sich verändert und sieht nicht mehr gleich aus. Anstelle des einfachen alten Battersea lautet die Adresse jetzt das aufstrebende „Nine Elms“.   2019 wurde die alte Bar abgerissen und eine kleinere Bar nach vorne verlegt.   In Metzgereien gibt es jetzt weiße Kacheln. Das Äußere wurde türkis gestrichen.   Es ist alles gut gemacht, aber es besteht immer die Gefahr, dass das Entfernen alter Features auch etwas von der Atmosphäre des Spiels nimmt.   Es fühlte sich nicht wie ein Treffpunkt in der Nachbarschaft an, und die Atmosphäre ähnelt heute eher einem "Gastropub" als noch vor zehn Jahren. Aber vielleicht ist das nur Nostalgie.   Allein die Bierauswahl ist eine Reise wert.

Stichworte :

Teile das :

NEUESTE NACHRICHTEN

LASSEN SIE UNS MITGLIED WERDEN

KATEGORIEN